Anti-Gift-Köder-Workshop


TotenkopfDer Alptraum jedes Hundehalters, der Hund frisst Nicht-Identifizierbares auf dem Spaziergang. Waren es „nur“ die Reste eines weggeworfenen Döners oder war es ein präparierter Giftköder? Ein deftiges „NEIN!“ und Erschrecken führt oftmals eher dazu, dass Verbotenes erst recht schnell abgeschluckt wird und stellt somit keine Sicherheit dar.

Der Workshop soll Sie dabei unterstützen und „Werkzeug“ an die Hand geben, damit Ihr Hund unterwegs nicht unkontrolliert Dinge aufnimmt. Wir gehen dabei auf die Punkte „Vorbeugen“, „Stoppen vor dem Futter“, „Abwenden“, „Abgeben“ und Anzeigeverhalten, Maulkorbtraining und Konfliktvermeidung zwischen Hundehalter und Nicht-Hundehalter ein.

Der Workshop beinhaltet 1 Theorieteil und 6 x 60 min. Praxis in der Gruppe mit Ihrem Hund.

Termin:                     28. August 2019 um 18:00 – ca. 20/20:30 Uhr
Ort:                           
Platzhof
Dauer:                       Theorie-Abend (ca. 2 Stunden) ohne Hund /Praxistermine: 6 x 60 min. mit Hund
(4. Sept. /18. Sept /2. Okt/16. Okt –  je um 16.30 Uhr, 23. Okt./6. Nov. je um 15.30 Uhr)
Gebühr:                    120 Euro inkl. MwSt.
Anmeldeschluss:    2 Wochen vor dem Termin
Überweisung nach Rechnungserhalt (bis spät. 7 Tage vor Termin)

Voraussetzungen:

Ihr Hund sollte „gruppenfähig“, d.h. in der Lage sein, ruhig und konzentriert in einer Kleingruppe zu arbeiten.

Sie müssen bereit sein, mit Ihrem Hund zu arbeiten und Zeit in das Training zu investieren. Ohne entsprechende Umsetzung der jeweiligen Praxisteile zum nächsten Termin wird das Training nicht erfolgreich sein.

Zur Anmeldung

Der Termin passt nicht?

Ein Anti-Giftköder-Training können sie bei uns auch als Einzeltraining buchen.